Der Nikolaus in der BRK KitaPlus

Der Nikolaus in der BRK KitaPlus

Der Niko­laus­tag wur­de von allen Kin­dern der Kita schon her­bei­ge­sehnt. Man konn­te an den Vor­ta­gen die Erwar­tun­gen der Kin­der und die Span­nung rich­tig spü­ren. Dann war es end­lich soweit:

Sahen Anwoh­ner von Königs­berg i.Bay. am 6. Dezem­ber vor­mit­tags aus dem Fens­ter, so wun­der­ten sie sich bestimmt, was die vie­len Kin­der in den Stra­ßen ihrer Stadt such­ten. Die Kin­der der BRK Kita „Unter der Burg“ mach­ten sich auf die Suche nach dem Niko­laus.

Durch die Stra­ßen auf und nie­der fan­den sie die Scheu­ne von Frau May, die mit vie­len Lich­tern geschmückt war. Nach­dem die Kin­der mit „Lasst uns froh und mun­ter sein“ den Niko­laus laut­stark her­bei geru­fen hat­ten, konn­te man vor dem Tor ein lei­ses Klin­geln hören. Der Niko­laus trat ein – und die Augen der Kin­der wur­den immer grö­ßer. Nach einer Geschich­te las der Niko­laus aus sei­nem gol­de­nen Buch vor. Alle lausch­ten gespannt, was er zu berich­ten hat­te.

Danach bedank­ten sich die Kin­der mit einem Niko­laus­ge­dicht bei ihm. In die­sem Gedicht hat­te der Niko­laus die Haupt­rol­le. Es wur­de beschrei­ben, wie er aus einem klit­ze­klei­nen Haus her­aus­schau­te. Über die­ses Gedicht war der Niko­laus so zufrie­den, dass er sei­nen gro­ßen Sack öff­ne­te und vie­le klei­ne Säck­chen zum Vor­schein brach­te. Jedes Kind durf­te per­sön­lich sein Geschenk bei ihm abho­len, sogar die Erzie­he­rin­nen beka­men eine Über­ra­schung. Dem Niko­laus san­gen die Kin­der dann noch das Lied „Dicke rote Ker­zen“. Mit strah­len­den Gesich­tern, die dem Niko­laus ent­ge­gen blick­ten, mach­te er sich wie­der auf den Weg.